Grundschule St. Nikolai

Beurlaubungen und Krankheiten

Für Beurlaubungen und bei Krankheit gelten folgende Regelungen:

Schülerinnen und Schüler können im Einzelfall nur aus einem wichtigen Grund vom Unterricht beurlaubt werden (§ 46, Abs. 5, Satz 1 SchulG).

Beurlaubungen:
1. Beurlaubungen werden ausschließlich von der Schulleitung und nur auf schriftlichen Antrag genehmigt.

2. Beurlaubungen unmittelbar vor oder nach den Ferien werden nicht genehmigt, es sei denn, es handelt sich um einen wichtigen und unaufschiebbaren Ausnahmefall. Als ein solcher Ausnahmefall ist der vorzeitige Antritt oder die verspätete Rückkehr von einer Urlaubsreise nicht anzusehen.

Entschuldigung im Krankheitsfall:
1. Bei Krankheit bitten wir um sofortige telefonische Benachrichtigung. Wir bitten darum, diese Regelung im Sinne der Sicherheit Ihrer Kinder einzuhalten. Ab den 1. Fehltag ist zusätzlich eine schriftliche Entschuldigung erforderlich. Tage, für die keine schriftliche Entschuldigung vorliegt, sind unentschuldigte Fehltage.

2. Sollte Ihr Kind länger als 4 Tage erkrankt sein, wird ein ärztliches Attest benötigt.

3. Fehlstunden, z.B. bei Arztbesuchen, können im Logbuch eingetragen werden (bitte mit Datum
und Unterschrift).

4. Nach ansteckenden Krankheiten (z.B. Masern, Scharlach, Röteln ggf. auch Kopflausbefall)
ist eine Gesundschreibung durch den behandelnden Arzt vorzulegen.

5. Meldepflichtige Krankheiten sind der Schule unverzüglich anzuzeigen.